AkademieKids PartnerLogo 237x90 bbw cup  Messelauf 2016 100 



Ranglistenwerte

Aktuelle Ranglistenpunkte des SV Nassig (Stand 11.05.2016)

Quelle: mytischtennis.de
Erklärung siehe unten.

Nr Spieler Q-TTR
1 Eirich, Frank 1444
2 Hergenhan, Jan 1413
3 Demharter, Ralph 1412
4 Kunkel, Benjamin 1412
5 Schulz, Daniel 1406
6 Leisering, Carsten 1386
7 Hildenbrand, Thorsten 1372
8 Kunkel, Manuel 1370
9 VuVan, Nguyen 1308
10 Görlich, Christian 1304
11 Diehm, Holger 1277
12 Peter-Englert, Carmen 1185
13 Wölfl, David 1180
14 Dalbay, Sezgin 1176
15 Dosch, Thomas 1122
16 Pahl, Nobert 1054

 

Die Joola-Rangliste sortiert die in ihr enthaltenen Spieler nach deren Tischtennis-Rating (TTR), welches eine Maßzahl für die Spielstärke ist. Die männlichen und weiblichen Spieler aller Altersklassen werden in einer einzigen Rangliste geführt. Das heißt, alle gemeldeten Spieler deutschlandweit werden in dieser Rangliste aufgeführt – ein Timo Boll ebenso wie unsereins.

 

Berücksichtigt werden die Einzel aus allen offiziellen Mannschafts- und Individualwettbewerben aller Ebenen. Es wird jedes Einzel gleich bewertet, unabhängig davon, bei welcher Veranstaltung und in welcher Runde es erzielt worden ist.

 

Beim Start sind zunächst einmal die Punkt- und Pokalspiele seit (frühestens) 01.07.2005 berücksichtigt worden, die in click-TT eingegeben wurden. Der Beginn der offiziellen Ratingberechnung wird rückwirkend möglichst früh angesetzt, damit möglichst viele Einzel enthalten sind und die Ratings aussagekräftig sind.

 

Viermal jährlich – zu den Stichtagen 11.02., 11.05., 11.08. und 11.12. – werden die dann aktuellen TT-Ratings aller Spieler als QTTR-Werte (Quartals-TTR-Werte) veröffentlicht und sind dann die Ausgangsbasis für offizielle Maßnahmen der folgenden drei Monate (z.B. Mannschaftsaufstellungen zu Rundenbeginn).

 

Was sagt nun der TTR-Wert eines Spielers über seine Spielstärke aus?

Aus der Differenz des TTR zweier Spieler lässt sich eine Gewinnwahrscheinlichkeit bestimmen. Sind die Werte gleich, wird für beide Spieler eine Siegchance von 50% angenommen. Bei einer Differenz von 25 Punkten stehen die Chancen schon 60/40 für den Spieler mit der höheren Punktzahl, bei 70 Punkten liegen sie bei 75/25, bei 140 Punkten bei 90/10. Dabei handelt es sich um rein statistische Werte, die bei einzelnen Paarungen sicherlich nicht stimmen, über einen längeren Zeitraum mit verschiedenen Paarungen aber schon.

 

Nach jedem Spiel berechnet sich der TTR der beteiligten Spieler neu. Die Pluspunkte des Siegers entsprechen den Minuspunkten des Verlierers. Dabei ergibt die Summe aus möglichen Plus- und Minuspunkten für einen Spieler immer einen festen Wert (in der Regel 16, Ausnahmen siehe Kurzbeschreibung). Die Punkteverteilung ergibt sich aus der Gewinnwahrscheinlichkeit:

Der Spieler mit 60% Gewinnwahrscheinlichkeit kann im Falle des Sieges 6 Punkte gewinnen (40%*16) oder im Falle der Niederlage 10 Punkte (60%*16) verlieren. Der Gegner verliert dementsprechend 6 Punkte oder gewinnt 10 Punkte.

 

Vereinfacht gesagt bedeutet dies folgendes:

Wenn sich zwei Spieler auf Augenhöhe begegnen, so sind für beide Spieler sowohl die Gewinnwahrscheinlichkeiten als auch die möglichen Plus- bzw. Minuspunkte in etwa gleich.

Wer gegen einen deutlich schwächeren Gegner gewinnt, erhält nur wenige Pluspunkte. Im Falle einer Niederlage erhält er jedoch viele Minuspunkte

Im Gegensatz dazu erhält er bei einem deutlich stärkeren Gegner viele Pluspunkte für den Sieg und nur wenige Minuspunkte für die Niederlage.

Weitere Details zum Zustandekommen der Rangliste und die Berechnungsformeln mit allen Sonderfällen finden Sie in der Kurzbeschreibung.